WOLFGANG SCHILD

RECHTSANWALT

"Respektente": das Wort des Jahres?

Ich meine - wenn ich mich nicht versehentlich verlesen habe -, der Online-Ausgabe der Süddeutschen Zeitung von heute entnommen zu haben, dass das Wort "Respektente" zum Wort des Jahres gekürt worden sein soll.

Aus sprachlicher Sicht soll es sich um die Neubildung eines Hochwertwortes in der politischen Debatte handeln, die der Selbstaufwertung durch Fremdaufwertung dient, soll es in der Begründung der GfdS geheißen haben. Der Begriff soll von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil verbreitet worden sein, es gehe es bei ihr nicht ausschließlich um einen Beitrag zur Bekämpfung von Altersarmut, sondern um die "Anerkennung der Lebensleistung".

A popo "Anerkennung von Lebensleistung":

In der gleichen Ausgabe der SZ wird vermeldet, dass ein Richter am Bundesfinanzhof die Rentenbesteuerung für verfassungswidrig hält. Finanzminister Olaf Scholz müsse jetzt endlich belegen, dass die Bürger nicht doppelt belastet werden.

Tusch!

Aktuelle Seite: Startseite FEUILLETON Anmerkungen "Respektente": das Wort des Jahres?